Avenaim / Watson / Davies, Gough, Neumann / Yeh
Image for Avenaim / Watson / Davies, Gough, Neumann / Yeh

Samstag, 31 Oktober, 2009 - 18:00

Avenaim / Watson / Davies, Gough, Neumann / Yeh

ROBBIE AVENAIM
Andrea Neumann
C SPENCER YEH
DAVID WATSON
Rhodri Davies
Helena Gough

ohrenstrand.net präsentiert:

biegungen im ausland

PLEASE NOTE VERY EARLY START 18 UHR!

Direct from Melbourne, Australia we present the mastermind of What Is Music Festival? - Robbie Avenaim performs MOTO PEDAL - multiple bass drums and pedals designed with motors built onto the original pedal. Capable of 40-200 BPM variable speed. Installation and solo performance. Not to be missed. http://www.robbieavenaim.com/

Please welcome the wonderful New Zealander (by way of New York) David Watson, performing solo bagpipes and guitar. http://www.youtube.com/davidwatson

World Premiere of electro-acoustic trio initiated by Rhodri Davies (harp) joined by Helena Gough (electronics) + Berlin's own Andrea Neumann (inside piano). http://www.helenagough.net/http://www.rhodridavies.co.uk/http://www.japanimprov.com/profiles/aneumann/

Last, but not least Mr C. Spencer Yeh (Taipei/Cincinnati) playing amplified Violin. Yeh is best known for his terrifying but beautiful project Burning Star Core. As an improviser his performances are tantalising and highly physical explorations of a fiercely personal vocabulary, whether it be with  violin, voice or electronics. His long list of collaborators includes Tony Conrad, Evan Parker, Thurston Moore, Prurient, and Jandek. http://www.myspace.com/cspenceryeh

___________________DE___________________

ohrenstrand.net präsentiert:

biegungen im ausland

PLEASE NOTE VERY EARLY START 18 UHR!

Robbie Avenaim Percussion Installation und Solo

David Watson (bagpipes /guitar)

Rhodri Davies (harp)+ Helena Gough (electronics) + Andrea Neumann (inside piano) Trio

C. Spencer Yeh  (electric Violin)

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Robbie Avenaim, vor allem als Co-Direktor des australischen "What is Music?” Touring Festivals bekannt, hat mit seiner unnachgiebigen Fantasie und Leidenschaft für den Sound des Underground eine neue Generation australischer Musiker beeinflusst. In seinem Berlin Debüt wird uns Avenaim mit einer ca 2 stündigen Performance und Installation wilder und ausgedehnter Perkussion mitreissen. http://www.robbieavenaim.com/home.html

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

David Watson wurde 1960 in Neuseeland geboren aber lebt mittlerweile seit über 20 Jahren in New York. Von 1981-86 war er in der neuseeländischen Musik - und Kunstszene aktiv: er tourte excessiv, machte Aufnahmen und unternahm vieles, um eine Noise - und Imrovisierte Musikszene zu schaffen, wo es bisher keine gab. u.a. durch das kuratieren eines  Asian-Pacific Performance Festival mit bis zu 90 Musikern.1987 zog er nach New York und trat seitdem in New York, Europa, Australien, Neuseeland und Japan auf.

Er spielt Gitarre und Bagpipes u.a. mit  Ushio Torikai, Ikue Mori, Mark Ribot, Lee Ranaldo, Zeena Parkins, Kato Hideki, Cecil Taylor, Chris Mann, William Hooker, Tony Buck, Shelley Hirsch, Andrea Parkins und vielen anderen. In Japan tourte er mit John Zorn, und Mitgliedern von The Boredoms, Merzbow, Ground Zero und Makigami Koichi. http://www.youtube.com/davidwatson

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Rhodri Davies wurde 1971 in Cymru, Wales geboren. Davies ist ein Harfenist, der traditionelle Konzepte des Harfenspiels durch Präparationen, verstimmte und gestrichene Saiten und den Gebrauch von ebows konfrontiert.

Davies arbeitet im Bereich von neuer, experimenteller und improvisierter Musik. Er erforscht Noise, live electronics, Stille, Texturen und abstrakte Geräusche. Er wohnt seit 1995 in London und trat in den USA, Japan, Kanada, Hong Kong, Singapore und Europa auf. http://www.rhodridavies.co.uk/

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Helena Gough macht life laptop performances, als Solistin und in verschiedenen Kollaborationen u.a. mit  Lee Patterson, Benedict Drew, Nicholas Bullen, Simon Mabbott (ex Napalm Death / Black Galaxy) und Hilary Jeffery (Zeitkratzer). Ihre Arbeit konzentriert sich auf die Sammlung und Manipulation von "real-world" Geräuschen und der Erforschung ihres abstrakten Potentials. Jede Komposition arbeitet mit dem Potential kleinster Elemente und kreiert  Klänge aus fast "nichts". Ihre live sets sind für Dunkelräume gedacht und  sind Kombinationen und Improvisationen mit eigenem Klangmaterial und schaffen ein einmaliges Umfeld für jede Performance. http://www.helenagough.net/

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Andrea Neumann reduziert das Klavier  auf die Saiten, den Resonanzboden und den gusseisernen Rahmen. Auf diesem demontierten, mit Hilfe von Elektronik verstärkten und verfremdeten Klavierrest entwickelt sie zahlreiche eigene Spieltechniken, Klänge und Präparationen. Sie arbeitet im Grenzbereich von Komposition und Improvisation, elektronischer und manuell erzeugter Musik. Seit 2002 konzentriert sie sich auf Kompositionen, die mit unterschiedlichen Mitteln den Rahmen der rein auf das akustische Ereignis basierenden Performance verlassen. http://www.swr.de/swr2/donaueschingen/komponisten/-/id=3500652/nid=35006...http://www.villa-aurora.org/index.php?page=andrea-neumann

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

C. Spencer Yeh (Taipei/Cincinnati) Performance ist ein Berlin Debut: Er ist Klangkünstler, Komponist und Instrumentalist und verstärkt die Geige, um die klanglichen und harmonischen Phänomene des Instruments zu unterstreichen, allerdings nur mit Händen und Bogen- ohne Präparationen oder Effekte.

Yeh studierte Radio Tv und Film an der Northwestern University und lebt derzeit in Cincinnati, Ohio. Er wird sowohl als Solo Künstler und Mitspieler gefeiert, und ist am ehesten bekannt durch sein erschreckendes aber wunderschönes Projekt Burning Star Core . Seine Auftritte als improvisierender Künstler sind körperliche Erforschungen eines sehr eigenen Vokabulars, sei es mit Stimme Geige oder Elektronik. http://www.myspace.com/cspenceryeh

 

 

„biegungen im ausland“ sind ein Projekt des ausland Berlin im Rahmen von ohrenstrand.guide/Ankunft: Neue Musik. ohrenstrand.net. wird gefördert durch das Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes, und die Kulturverwaltung des Landes Berlin.

supported by

As part of the series biegungen im ausland

go to top of page