++ ENTFÄLLT / VERSCHOBEN ++ Stimmen:Lektüren #10

25 Nov 2022 - 19:30

Liebe Lyrikfreund*innen - wegen Krankheit muss die Lesung am Freitag, 25.Nov 2022
(mit Margret Kreidl, Tibor Schneider, Mathias Traxler), leider vorerst AUSFALLEN - und WIRD VERSCHOBEN.
Wir möchten dieses tolle Autor*innentrio unbedingt in der Konstellation zusammenbehalten. Den Nachholtermin, vsl. im Februar 2023, veröffentlichen wir alsbald unter:
https://ausland-berlin.de/lyrik-im-ausland
https://www.facebook.com/LyrikImAusland

-----------------------------------------------------------------------------------
Stimmen:Lektüren #10
:

Lyriklesungen von und Gespräche zwischen

Margret Kreidl | www.lyrikline.org
+
Tibor Schneider
| www.youtube.com
+
Mathias Traxler | www.traxlerm.net

- letzte Veranstaltung in der Reihe -
Geöffnet ab 19:30, Beginn 20:00 Uhr
@facebook
Eintritt (Abendkasse): 5 EUR

Bei Stimmen:Lektüren lesen je Programmtermin drei Lyriker*innen aus ihrem Werk. Im Anschluss an die eigene Lesung werden sie von einer*m der anderen beiden Kolleg*innen des Abends zu ihren Gedichten befragt – und übernehmen selbst diesen Part bei einer der weiteren Lesungen.
Die Dichter*innen stellen einige Wochen im Voraus ihre Lesetexte für die Veranstaltung zur Verfügung. Hieraus bestimmen die Kuratoren die jeweiligen Gesprächskonstellationen – und geben die Lesungsmanuskripte unter den Autor*innen weiter. Wer wen befragt, bleibt dabei für das Publikum vorab offen.
Ob stärker poetologisch-philologisch oder persönlich-kurzweilig, mehr an konkreten Textstellen oder an übergreifenden Aspekten orientiert: Wie die Dichter*innen das Gespräch mit ihren Kolleg*innen gestalten, macht den Charme dieser Begegnungen aus. In zehn Ausgaben entfaltet die Reihe die Vielgestaltigkeit des Nachdenkens und Sprechens über Gedichte.

* * *
Margret Kreidl, *1964 in Salzburg, lebt als freie Schriftstellerin in Wien. Lehrbeauftragte am Max Reinhardt Seminar. Lyrik, Prosa, Theaterstücke und Hörspiele, Textinstallationen. Buchveröffentlichungen seit 1995, zuletzt: "Plier une hirondelle", ins Französische übers. von François Mathieu (Les inaperçus 2020); "Schlüssel zum Offenen. Gedichte" (Edition Korrespondenzen 2021). Aufführungen seit 1990, zuletzt: "Lucia Joyce. Ein Tanz" (TheaterArche, Wien 2021); "Dankbare Frauen. Komödie", ins Hebräische übers. von Yotam Benshalom (Steinhardt Museum of Natural History, Tel Aviv 2022). 2021 erhielt sie den Preis der Stadt Wien für Literatur.

Tibor Schneider, *1978. Studium der Philosophie & der Neueren deutschen Literatur in Tübingen. Sein Lyrikband "zimt fuer deutschland" erschien 2016 im Größenwahn Verlag, Frankfurt am Main. Jahresstipendium des Landes Baden-Württemberg für Literatur 2019. Im Frühjahr 2021 erschien sein nächster Band "magnesiumsgeschwindigkeit" beim Verlag Schiler & Mücke, Berlin/Tübingen.

Mathias Traxler, *1973 in Basel, lebt als Autor und Übersetzer in Berlin. Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen zählen "Unterhaltungsessays" (kookbooks 2016), "Komplimente machen" (hochroth 2020) und "previsão para 365 poemas / 365 vorhergesagte Gedichte" (parasitenpresse 2021, zus. mit Álvaro Seiça).Demnächst erscheint "Restaurant & Orchestre Touché – Gedichte, Konzertstücke, Songs" bei kookbooks.
Von besonderer Bedeutung in seiner Arbeit sind Lesungen und gemeinschaftliche Auftritte mit Musikern (u.a. Harald Muenz, Edith Steyer), welche textgenerierend-improvisatorische Elemente einbeziehen. Für seine Arbeit wurde er mit etlichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

* * *
Konzept & Produktion
: Tobias Herold & Peter Holland | Lyrik im ausland

- Mit freundlicher Unterstützung des Haupstadtkulturfonds -

 

Hauptstadtkulturfonds