Residency 2/22

1 Jun 2022 - 19:38
10 Jun 2022 - 19:38

Hier sind wir, und laßt uns gemeinsam nackt und hilflos sein, biegsam und zerbrechlich, laßt uns gemeinsam staunen, wundern und träumen- trotz alledem.

Das Projekt „So viel Heimat ist in mir“ verbindet Zirkusartistik mit Bildprojektionen und Text und widmet sich der kreativen Kraft psychischer Erkrankungen. Noch immer stellen Veränderungen oder Krankheiten von Geist und Seele ein Tabu dar, das nur in Nischen thematisiert wird. Gleichzeitig können Schmerz und Trauer, aber auch Wahnsinn und Manie neue, unentdeckte Ausdrucksformen schaffen. Die an Schizophrenie erkrankte Künstlerin Sigrun Johanna Zinser, die Zirkusartistin Theresa Zinser und die Videokünstlerin Blandine Casen begeben sich mit dramaturgischer Unterstützung von Anika Lachnitt auf eine gemeinsame Reise und stellen sich die Frage: Wie können wir eine Bühne teilen, jede mit ihren eigenen Ansätzen, die Welt zu betrachten und künstlerisch zu interpretieren.

 
 

Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa