Quatuor BRAC // Jane in Ether

27 Nov 2020 - 20:30

Quatuor BRAC // Jane in Ether

+++ English below +++

Quatuor BRAC
Tiziana Bertoncini – Violine
Soizic Lebrat – Cello
Benoît Cancoin – Bass
Vincent Royer – Viola

Im Quatuor BRAC haben sich vier virtuose Streichinstrumentalistinnen und -instrumentalisten zusammengefunden: die Italienerin Tiziana BertonciniSoizic Lebrat (die Martine Altenburger ersetzt hat, das "A" in BRAC's Originalbesetzung), Vincent Royer und Benoît Cancoin aus Frankreich. Improvisation ist zugleich Kernkompetenz und Wunschrepertoire dieses Streichquartetts. Das englische 'string quartet' würde indes viel besser zur Spielweise des Quatuor BRAC passen, denn die Instrumente werden gezupft, gestrichen, gerieben, geklopft – und neben den Klangkörpern kommt immer auch mal wieder die Stimme zum Einsatz.

Quatuor BRAC liebt die Konfrontation, die Herausforderung des Unvorhergesehenen, die Erforschung der Akustik des Raumes und der Auftrittssituation und die Interaktion mit der Umgebung. Die Bereitschaft zum Risiko scheint hier wohl auch deswegen so groß zu sein, weil die Selbstsicherheit, miteinander in jedem beliebigen Augenblick einen neuen musikalischen Weg zu finden, dem Zusammenspiel des Quartetts eine wundervoll kratzbürstige Klarheit gibt.

 

Jane in Ether
Miako Klein 
– Blockflöte / Pätzold
Magda Mayas – Klavier
Biliana Voutschkova – Violine, Stimme

Das Anfang 2019 gegründete Berliner Trio besteht aus der Blockflötistin Miako Klein, der Pianistin Magda Mayas und der Geigerin Biliana Voutchkova. Die drei Musikerinnen sind international bekannt für ihre Live-Shows und zahlreiche aufgenommene Werke in den Bereichen Improvisation, zeitgenössische Musik und Performance. Ausgehend von unabhängigen musikalischen Hintergründen, Gattungen und Stilen konzentriert sich das Trio auf die Entwicklung von Echtzeit-Kompositionen, die die dynamischen und klanglichen Möglichkeiten ihrer jeweiligen Instrumente unter Verwendung einzigartiger, unkonventioneller, erweiterter Techniken ausloten. Das Hauptaugenmerk der Gruppe liegt auf der Vielfalt der Klangfarben, die sich aus der Kombination der Instrumente ergeben, wenn sie sich überlappen oder nebeneinander existieren, auf der geduldigen Schaffung von fragilen Texturen, die nur am Rande der Hörbarkeit schweben und spontan die Richtung ändern, um einen dynamischen Raum für dichte Geräuschcluster oder die klangliche Aufhebung von minimalen Klanglandschaften zu schaffen. In diesem Jahr wird das Trio eine Reihe von Konzerten in ganz Europa spielen und ihr Debütalbum aufnehmen.

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Medienpartner: Digital in Berlin

Tür öffnet: 20:30 Uhr
Konzertbeginn: 21:00 Uhr

+++ English +++

Quatuor BRAC
Tiziana Bertoncini 
– violin
Soizic Lebrat – cello
Benoît Cancoin – double bass
Vincent Royer – viola

In the Quatuor BRAC, four virtuoso string instrumentalists have come together: the Italian Tiziana Bertoncini, Soizic Lebrat (who replaced Martine Altenburger, the "A" in BRAC's original line-up), Vincent Royer and Benoît Cancoin from France. Improvisation is both the core competence and the preferred repertoire of this string quartet. The English description 'string quartet' fits much better to the playing style of the Quatuor BRAC, as the instruments are plucked, stroked, rubbed, knocked – and the voice is used again and again alongside the instruments.

Quatuor BRAC loves the confrontation with and the challenge of the unforeseen, exploring spatial acoustics, the performance situation and the interaction with the environment. The willingness to take such risks seems to stem from their shared self-confidence to forge new musical pathways in any given moment, giving the quartet a wonderfully scrappy brand of clarity.

 

Jane in Ether
Miako Klein – recorders / paetzold
Magda Mayas – piano
Biliana Voutchkova – violin, voice

The Berlin trio, founded in early 2019, is comprised of recorder player Miako Klein, pianist Magda Mayas and violinist Biliana Voutchkova. The three musicians are internationally renowned for their live shows and numerous recorded works in the fields of improvisation, contemporary music, and performance. Originating from independent musical backgrounds, genres, and styles, the trio concentrates on developing real time compositions exploring the dynamic and tonal possibilities of their respective instruments using uniquely unconventional extended techniques. The primary focus of the group resides in the variety of timbres that arise from the combination of instruments as they overlap or coexist side by side, on patiently creating fragile textures which hover on the edge of audibility only to spontaneously shift direction creating a dynamic space for dense clusters of noise or the sonic suspension of minimal tonal soundscapes. This year the trio will be playing a number of concerts throughout Europe and recording their debut album.

Supported by Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Presented by Digital in Berlin

doors: 8.30 pm
concert starts: 9.00 pm

Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa

digital in berlin

field notes - Zeitgenössische Musik in Berlin