Elias Kurth

5 Oct 2020 - 10:00
14 Oct 2020 - 23:00
Elias Kurth (*1984) ist Künstler, Performer und Architekt. Nach einer Karriere als Stepptänzer studierte er Zeitgenössischen Tanz mit Fokus Choreographie und Improvisation an der London Contemporary Dance School (The Place) in London und beendete jüngst sein Architekturstudium an der Universität der Künste in Berlin.  In seinen interdisziplinär angelegten Werken untersucht er Spannungsfelder zwischen fiktionalen und realen Räumen, zwischen individuellen Fantasien und sozialen Realitäten. Dabei ist ihm der menschliche Körper und dessen Bewegung stets zentraler Ausgangspunkt. 

Seine Performances und Installationen wie «Anthropometry», «Turnifure» oder «Negotiation» wurden unter anderem in England, Deutschland, Polen und der Schweiz gezeigt. 2017 lebte er für ein halbes Jahr in México City, wo er im Rahmen einer Künstler Residenz bei R.A.T. für verschiedene eigene künstlerische Arbeiten recherchiert hat. Daraus entwickelte sich u.a. die aktuelle Arbeit «Broken Spaces Are More Likely», eine Performance- und Installationsreihe im Rahmen des Umbaus der Alten Reithalle in Aarau. 2019 war er Teil der Recherche-Residenz «How to disturb the public? » am Canadian Centre for Architecture in Montréal und erhielt zusammen mit der Autorin Anouk Gyssler den hibou- Award für die Entwicklung der Publikation «Broken Spaces. Ein Raumportait.»

http://eliaskurth.net

https://www.instagram.com/eliaskonstrukt/